28. August 2013

Zeit für... Pinsel!

Hi, hi ihr Lieben!
Ich möchte mich erst einmal entschuldigen, dass es mit dem versprochenen Post gestern nichts mehr geworden ist. Allerdings sollte es um einen Nagellack gehen, genauer gesagt um die Farbe und wer uns auf Instagram folgt, weiß, dass ich gestern bei eBay zugeschlagen habe.. Das Ganze hängt ein bisschen zusammen, daher verschiebt sich dieser Post wohl auf nächste Woche, sobald mein neues Schätzchen bei mir eingetroffen ist. Heute soll es aber um etwas ganz anderes gehen und zwar um Pinsel! Ich dachte mir, dass ich euch mal eine kleine Auswahl an Pinseln aus der Drogerie zeige und euch meine Meinung dazu sage. Ich denke, besonders für Schmink-Anfänger ist das ganz interessant, aber vielleicht ja auch für diejenigen, die schon etwas länger dabei sind. :)


Mit dabei sind drei Pinsel von Ebelin, fünf von Essence und zwei von Maybelline, wobei einer davon nur ein kleiner Tipp am Rande ist. 

Preislich liegen sie meines Wissens nach alle unter fünf Euro und sind aktuell erhältlich.
Wir arbeiten uns einfach durch, am Anfang steht natürlich das Auftragen des Make-Ups und das Abdecken von Schatten, Rötungen und Unreinheiten.


Links haben wir einen Foundation & Puderpinsel in einem und rechts einen Concealerpinsel von ebelin.
Den Start macht bei mir Concealer. Je nachdem, wie ich Lust habe und welches Produkt ich benutze, verteile ich ihn auch ab und an mit den Fingern, aber mit einem Pinsel klappt es oft besser. Man kann das Produkt einfach, schnell und ordentlich verteilen und einarbeiten. Das Einzige, was ich an diesem Pinsel auszusetzen habe, ist, dass er leicht abbricht. Ich habe dies schon von anderen gehört und auch bei mir ist die obere Spitze abgebrochen. Ihr könnt ihn dann aber einfach wieder feststecken und wie durch ein Wunder, hält er bei mir jetzt sogar bombenfest, wenn ich daran ziehe, lockert sich nichts mehr. 


Den Foundationpinsel könnte man als riesige Variante des Concealerpinsels ansehen, da sie die gleiche Form haben. Er ist schön groß und man kann damit sehr gut arbeiten! Er nimmt das Produkt gut auf und man kann es schön verteilen und einarbeiten. Wie ihr aber erkennen könnt, ist die Form nicht zum Eintupfen gemacht, eher zum großflächigen Verteilen. Das Einarbeiten funktioniert aber in kreisenden Bewegungen trotzdem super!


Den Puderpinsel benutze ich meistens ohne Produkt nach Auftrag des Makeups und gehe einfach noch einmal drüber, damit auch wirklich alles gut eingearbeitet und verblendet ist. Mag Quatsch sein, aber hat sich bei mir so eingebürgert. Natürlich könnt ihr im Anschluss den Puderpinsel dann wirklich für Puder benutzen (:D), um euer Gesicht zu mattieren. Ich benutze meist Schwämmchen dafür (diese geben mehr Farbe als ab Pinsel, je nach Deckkraft, Vorsicht!), um die Farbe und Deckkraft einfach noch etwas zu verstärken, aber auch manchmal diesen Pinsel. Der Puderpinsel nimmt sogar gepresstes Puder sehr gut auf  und auch dieses lässt sich einfach verteilen. Dieser 2 in 1 Pinsel schluckt aber leider auch sehr viel Farbe, ein kleiner Minuspunkt. Ansonsten finde ich ihn absolut empfehlenswert!

Weiter geht's mit einem weiteren Puderpinsel und einem Pinsel zum Konturieren von Essence.


Diese beiden sind etwas kleiner und kürzer. Finde ich zum Konturieren gut, da sie einfach leichter in der Hand liegen. Den Start macht der Konturierpinsel. Damit könnt ihr Rouge oder Bronzer dank der abgeschrägten Form präzise auftragen. (Am Anfang würde ich euch übrigens Blush von Essence empfehlen, da zumindest die zwei Varianten, die ich habe, nur leicht decken und daher zum Start gut geeignet sind.) Je nachdem, wieviel Produkt ihr benutzen wollt und nach Stärke der Deckkraft, einmal oder bis zu dreimal in das Produkt tupfen und dann etwas abklopfen. Verblenden könnt ihr mit diesem Pinsel auch, ich würde euch aber empfehlen, einen anderen Pinsel zu benutzen. 


Hier kommt dann auch schon der Puderpinsel ins Spiel. Ich benutze ihn, um Rouge und Bronzer zu verblenden, was gut funktioniert. Zum Abschluss, um das Endergebnis zu fixieren, gebe ich dann damit noch etwas Puder darauf. Im Gegensatz zum Pinsel von Ebelin, nimmt dieser hier nur etwas Farbe auf. Wollt ihr also das ganze Gesicht mattieren, würde ich diesen nicht unbedingt empfehlen

Nachdem wir jetzt die Grundsachen soweit fertig haben, kommen wir zum Auge.


Hier haben wir drei Lidschattenpinsel, links von Ebelin, Mitte und rechts von Essence.
Den Lischattenpinsel von Ebelin finde ich leider nicht so gut, da er sehr weich ist und wenig Widerstand gibt. Er nimmt auch nicht so gut Produkt auf. Daher benutze ich ihn meist nur, um bei einem AMU das äußere V zu schminken. Dafür eignet er sich ganz gut, ist aber auch nicht unbedingt optimal aufgrund des geringen Widerstands. Würde ich euch nicht empfehlen.


Die zwei Essence-Pinsel hingehen sind eine absolute Empfehlung von mir! Mit dem Lidschattenpinsel in der Mitte kann man super das ganze Lid schminken, er nimmt viel Farbe auf und hat einen tollen Widerstand. Da die Borsten auch enger beieinander liegen und er eine eher schmalere Form hat, eignet er sich auch super für Schattierungen und das äußere V. Ich glaube, ich werde mir diesen Pinsel auch nochmal holen, um ihn nicht immer zwischendurch sauber machen zu müssen, um zwischen den Lidschatten zu wechseln. 


Der dritte Pinsel im Bund ist zum Verblenden gedacht, um keine harten Kanten zu haben und das Ganze nicht aufgemalt wirken zu lassen. (Wobei es das ja ist...eh..Ihr wisst, was ich meine.) Klappt super gut! Bin sehr zufrieden damit!

Nun kommt mein kleiner Tipp am Rande:


Ein Lidschattenpinsel von Maybelline, der in den Eyestudio Paletten enthalten ist. Die Seite für den Lidschatten finde ich okay, muss man ein bisschen vorsichtig sein, nicht zuviel zu erwischen, aber die andere Seite ist meine große Empfehlung. Ein schmaler, aber sehr starker Pinsel, der sich super für die Wasserlinie eignet! Ich benutze diesen immer, wenn ich schwarzen Kajal trage. Zunächst benutze ich einen Kajalstift als Base und gebe dann mit diesem Pinsel schwarzen Lidschatten darüber. Eine tolle Sache!

Und last but not least (!): Eyelinerpinsel!


Ich finde immer noch, dass Flüssig-Eyeliner der Beste ist und da hat man ja immer einen Pinsel bzw Applikator enthalten. Diese beiden Pinsel gehören zum Auftrag eines Gel-Eyeliners. Und wie ihr seht, zwei total unterschiedliche Formen. Links Essence und rechts Maybelline (ist enthalten, wenn ihr einen der Eyestudio Lasting Drama Gel Eyeliner kauft).
 Mit dem Essence-Pinsel könnt ihr aufgrund der Form leicht bestimmen, wie dick der Lidstrich werden soll. Es geht auch schneller mit diesem Pinsel, da er länger ist und mit ein bisschen Übung und Geduld kann eigentlich so gut wie nichts damit schiefgehen. Er nimmt gut und viel Farbe auf, aber nicht zu viel! Also perfekt! 
Der Pinsel von Maybelline hingegen nimmt leider nicht soviel Farbe auf und diese wirkt ungeschichtet dann schwacher. Ich finde diesen Pinsel auch eher geeignet für etwas dickere Lidstriche im Gegensatz zu dem von Essence. Ich habe beide miteinander getestet und das Ergebnis war mit dem Maybelline Pinsel minimal etwas dicker. Aber in einem Punkt schlägt der Maybelline den Essence. Gel-Eyeliner wird mit der Zeit, der er an dem Pinsel haftet, fest und mit der Zeit sammelt sich ja etwas Produkt am Pinsel. Und sagt mir jetzt nicht, ihr wascht euren Eyeliner-Pinsel jeden Tag, das glaub ich euch nicht. Der Maybelline-Pinsel kann damit besser umgehen, der Auftrag bleibt nach wie vor der Selbe, auch wenn sich schon etwas Produkt gesammelt hat, nachdem ihr Neues aufgetragen habt. Der Essence-Pinsel hingegen steckt das nicht so gut weg. Der Pinsel wird durch das Produkt härter und das spürt man leider auch beim Auftrag. Ist dann nicht mehr so angenehm wie frischgewaschen und lässt sich auch etwas schlechter auftragen. Nichtsdestotrotz würde ich euch den Pinsel von Essence sehr ans Herz legen und den Maybelline könnt ihr ja anschauen, ist ja sowieso beim Produkt dabei. :)

Monsterpost Ende. Ich hoffe, dieser Post war interessant für euch und eventuell sind meine Empfehlungen ja etwas für euch! Bei den Pinseln von Essence könnt ihr auf jeden Fall fast nichts falsch machen, da sie eigentlich alle gut sind! Ich persönlich habe sie geschenkt bekommen, von einer Freundin mit Kosmetikausbildung und ich denke auch nicht, dass sie mir schlechte Produkte schenken würde. :) 
Was ist eure Meinung zu den Pinseln? Findet ihr sie gut oder kommen für euch nur High-End-Produkte in Frage? Lasst mir gerne eure Meinung da!

Eure Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.