20. Dezember 2013

Lush Review - Part One [Lemony Flutter & Rub Rub Rub]

Hi, hi ihr Lieben!
Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, bin ich in der letzten Zeit zum totalen Lush-Fan geworden. Die Produkte von Lush nehmen mittlerweile einen ziemlich großen Teil meiner Routine ein, womit ich selber nie gerechnet hätte. Ich habe vor, euch in der nächsten Zeit immer mal wieder eine Review zu den Produkten zu machen und zwar möchte ich das Ganze gerne immer im Zweierpack machen. Soll heißen, ihr werdet in den Reviews jeweils zwei Produkte vorgestellt bekommen. Den Anfang machen heute ein Duschpeeling und eine Hand- und Nagelhautbutter


Wir haben hier Rub Rub Rub und Lemony Flutter. Zwei Produkte, die ich schon mehrere Wochen im Gebrauch habe und zu denen ich euch heute mein Feedback geben werde.


Rub Rub Rub habe ich mir gekauft, da ich nach dem Sugar Scrub Peeling gerne weiterhin ein Peeling von Lush verwenden wollte, allerdings nicht mehr in der festen Form. Da eignet sich das Duschpeeling doch perfekt. Man kann das Peeling auf die sanfte oder die grobe Tour verwenden. (Das sagt Lush selber :D). Sanfter wirkt es, wenn ihr es auf die bereits feuchte Haut auftragt und dann abspült. Etwas gröber wirkt es, wenn ihr es gleich auf die trockene Haut auftragt und dann unter die Dusche springt. Ich verwende es nur auf der bereits nassen Haut, ich mag es einfach nicht auf der trockenen Haut. 


(Ja, ja, ganz so schön sieht das nicht aus, aber..) Das Peeling ist in blau gehalten und hat die typische Konsistenz, die ihr zb auch bei Gesichtspeelings findet. Die Körner sind deutlich spürbar, aber nicht unangenehm oder rau. Meiner Meinung nach geht der Duft etwas in die männliche Richtung, was mich allerdings überhaupt nicht stört. Ein sehr frischer, belebender Duft, der auch lange auf der Haut anhält. Man riecht einfach gepflegt und frisch. 


Ich benutze das Peeling zwei- bis dreimal die Woche und verwende je nach Lust noch ein normales Duschgel danach, was allerdings nicht unbedingt notwendig ist. Das Peeling pflegt die Haut, entfernt abgestorbene Hautschüppchen und beugt auch Pickelchen vor. Ich habe an den Armen und Beinen oft so kleine Störenfriede (vor allem wenn das Wetter umschwingt ist das übel, kennt das jemand?!). Seitdem ich aber das Peeling benutze, hat sich dies deutlich gebessert. Rub Rub Rub enhält 220 ml und kostet 14,35 €.  Definitiv eine Empfehlung von mir! Vor allem da ich bereits andere Peelingsorten aufgrund meiner Unreinheiten getestet habe und diese nicht so gut gewirkt haben.


Lemony Flutter ist für mich seit dem ersten Tag unabkömmlich geworden. Meine Hände stellen vor allem im Winter ein Problem für mich dar, da sie sehr rau werden und die Haut oftmals spannt. Aus diesem Grund habe ich schon unzählige Handcremes getestet, allerdings alle mit dem gleichen Fazit. Sie helfen nicht. Ich bin der Meinung, dass die meisten Handcremes sich einfach oberflächlich auf die Haut legen und diese für ein paar Stunden weicher machen, man aber danach genauso weit wie vorher ist. Sprich es ist keine langanhaltende Pflegewirkung vorhanden.


Aus diesem Grund habe ich auch aufgehört, mir Cremes aus der Drogerie zu besorgen und habe mich entschieden, die Handbutter von Lush zu testen. Wie es schon der Titel Butter verrät, ist es eine dicke, eher festere "Creme". Der Auftrag stellt aber gar kein Problem dar, die Butter schmilzt und lässt sich super verteilen. Man merkt auch gleich, dass sie sehr reichhaltig ist.


Die Butter hinterlässt einen Schimmer auf den Händen und Nägeln, an den Nägeln sieht man dies gut, da sie nach der Anwendung sehr glänzen. Die Butter braucht ein bisschen zum Einziehen, aber wirklich nur ein paar Minuten. Ich benutze sie jeden Tag vor dem Rausgehen und vor dem Schlafengehen. Was sie von den üblichen Handcremes unterscheidet ist einfach, dass die Hände über einen langen Zeitraum gepflegt werden und man nicht nachcremen muss, weil die Hände sich nach einer Stunde wieder fürchterlich rau anfühlen. 


Mit rauen Flächen habe ich so gut wie kein Problem mehr und auch bei aufgerissenen Händen kann man einen deutlichen Unterschied feststellen. Außerdem riecht die Butter einfach himmlisch nach frischer Zitrone, aber mit einem süßlichen Einstich. Der Geruch bleibt auch lange erhalten. 50 ml kosten 10,45 € und ich werde Lemony Flutter auf jeden Fall nachkaufen! Eine sehr große Empfehlung von mir an alle, die auch die Nase voll haben von den üblichen Cremes. Übrigens könnt ihr die Butter auch an allen anderen Stellen verwenden, habe ich bisher noch nicht getan, aber werde ich in Zukunft sicherlich auch einmal probieren. :)

Eine durchweg positive Review.. Wer hätte das gedacht..... :D Nein, mal Spaß beiseite, ich bin zur Zeit wirklich überzeugt von Lush und bin aufgrund des Hintergrunds und der tollen Qualität auch bereit, einen etwas höheren Preis zu bezahlen. Wie steht ihr dazu? Kennt ihr vielleicht eines der Produkte, die ich euch heute gezeigt habe? Immer her mit euren Meinungen!
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und ein tolles Wochenende!
Eure Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.