4. April 2014

Newspaper Nails
[Tipps, Tricks und Fehler]

Hallo ihr Lieben!

Es gibt so Looks – sowohl Makeups als auch Nailarts – die immer ewig auf meiner „Muss ich unbedingt ausprobieren!“ – Liste stehen, bei denen ich dann aber trotzdem Jahre brauche bis ich sie mal ausprobiere, weil ich keine Zeit, Lust oder die nötigen Materialien nicht dahabe.
So war es auch bei den Newspaper Nails (da gibt’s in der Bloggerwelt ja wirklich wunderschöne Fotos!) – ich hatte nie den Alkohol dafür da. Na, wozu auch. Ich bin letztens dann allerdings auf ein Fläschchen gestoßen… (haha, das klingt ja jetzt super. Desinfektionsalkohol meine ich natürlich!!)

Das hier wird jetzt nicht direkt ein Tutorial, da meine Newspaper Nails auch nicht perfekt geworden sind. Ich dachte, ich „reviewe“ stattdessen mal ein bisschen meine Technik, vielleicht hilft euch das ja genauso wie mir ein bisschen weiter!


Angefangen hab ich einen Tag vorher, indem ich mir logischerweise die Nägel weiß lackiert habe – ganz unspektakulär mit Essie – Blanc. Am nächsten Tag hab ich mir dann Zeitungsschnipsel ausgeschnitten, und eigentlich war hier schon mein erster Fehler: ich habe einen ganz normalen Zeitungsartikel genommen – ist ja auch wurst was da steht, kann man am Ende ja eh nicht mehr lesen – aber meine Schrift war eindeutig zu groß, bzw. waren die Zeilenabstände einfach zu groß. Ich weiß ja nicht ob ich da einfach einen doofen Artikel gewählt habe oder das Standard ist, aber es sieht auf meinen derzeit ziemlich kurzen Nägeln nicht ganz so schön aus, manchmal haben nur zwei Zeilen Schrift draufgepasst (kleiner Finger, Ringfinger...).

   

Die Schnipsel habe ich dann mit dem Text nach oben, so dass er mich anguckt, auf ein mit Alkohol getränktes Wattepad gelegt (ich weiß, ich hör mich jetzt an wie der Moralapostel, aber denkt bitte dran dass ihr mit einer leicht entzündlichen Flüssigkeit arbeitet!!!) und es kurz ein bisschen „einweichen“ lassen. Das lief eigentlich ganz gut, weil ich das Ganze dann nur noch rumdrehen und auf meinen Nagel drücken musste. Dadurch ließ sich der Druck gut ausüben und ich musste auch nicht noch mal das Papierschnipsel ewig auf dem Nagel arrangieren – nur eben gut zielen beim Rumdrehen ;) Allerdings verstecken sich hier auch Fehler zwei und drei: wie ihr z.B. an meinem Ringfinger sehen könnt, ist der Text manchmal schief geworden, weil ich beim drauflegen nicht richtig aufgepasst habe (an dem Nagel fehlt auch am Rand der Text, das war ja ein Totalausfall…). Außerdem ist es mir beim Pressen vor allem am Anfang passiert, dass ich anscheinend verrutscht bin (Daumen) bzw. gewackelt habe, und der Text deswegen verschwommen ist. Gut, sieht auch ganz nett aus, aber war jetzt nicht Zweck der Übung...^^


Fehler vier: Wichtig ist, dass ihr nach direct dem Auftragen bzw. nach kurzem Antrocknen einen Topcoat auftragt! Ich habe wie immer den studio nails better than gel nails genommen (schon allein dieser GLANZ!). Wenn ihr das nämlich nicht gleich macht, geht die Druckerfarbe auch schneller wieder von den Nägeln ab als ihr 'Topcoat' sagen könnt. Sieht man wunderschön an meinem Zeigefinger – mit dem bin ich nämlich an das Wattepad gekommen, als ich das vor dem Topcoat wegschmeißen war. Ganz schlau, ich weiß.

 
Das letzte, was ich an meinen Newspaper Nails zu meckern habe und somit Fehler fünf: die Farbintensität. Ich muss hier noch mal recherchieren, ob das vielleicht wieder an meiner Zeitung lag… ich vermute nämlich, dass man vielleicht mit Hochglanzpapier die Farbe ein bisschen besser ab bzw. auf die Nägel bekommt, mein Papier war eher ein mattes Tageszeitungspapier. Vielleicht hatte ich auch nur zu wenig Alkohol am Wattepad… wer weiß.



   

Aber ja, ich muss schon sagen dass ich für das allererste Mal trotzdem zufrieden bin! Es kursieren ja diverse Alternativen für Desinfektionsalkohol in der Beautyszene: Wasser, Nagellackentferner oder Parfum (…ja…), was bei mir allerdings überhaupt nicht funktioniert hat.

Ich hoffe also, der Post war für euch ein bisschen hilfreich! Denn wie heißt es so schön – aus Fehlern lernt man, heute dürft ihr mal aus meinen lernen. ;D Ich weiß auf jeden Fall, was ich besser machen kann, und das war bestimmt nicht mein letzter Versuch… denn ja, irgendwie lohnt sich der Aufwand ja schon, oder was meint ihr? ;) 

Ich wünsch' euch noch einen wunderschönen Tag!
:) Lily

Kommentare:

  1. Das trotzdem wehr hübsch ... Übung macht den meister :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Na, das hoffe ich doch! Ich werds auf jeden Fall noch mal probieren...^^

      Löschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.