8. Mai 2014

Zeit für... Pinsel! #2 [I am alive]

Hallo & willkommen zurück!
Ich weiß nicht, ob es euch aufgefallen ist, aber.. ich war weg. Eine Woche war es hier ruhig. Eigentlich keine lange Zeit, wenn man aber bedenkt, wie oft ihr doch vorher von mir zu hören bekommen habt, dann wohl doch. Was war los? Krankheit gepaart mit chronischer Unlust. Letzte Woche hat's mich erwischt und ich bin bis Freitag flach gelegen. Dann ging es langsam wieder bergauf, aber gesund bin ich immer noch nicht richtig. Natürlich war ich auch zwischenzeitlich arbeiten und eigentlich wieder voll im Alltag, aber ich sag's euch ganz ehrlich: Ich hatte keinen Bock zu bloggen. Kann passieren, ne. Ihr kennt das Gelabber ja, der Blog ist nur ein Hobby, man hat ja noch ein Leben, bla bla. Auf jeden Fall bin ich wieder da und erschlage euch gleich wieder mit einem Monsterpost, wie es sich gehört.


Ich möchte heute wieder mal über Pinsel mit euch sprechen. Das habe ich schon einmal gemacht (klick) und ich dachte, es wäre mal Zeit für ein Update. Meine Sammlung ist ein kleines bisschen größer geworden und es hat sich viel geändert. Ich benutze auch meine Pinsel mittlerweile bewusster und viele nicht so mehr wie früher. 
[Ich habe meine Pinsel extra nochmal gewaschen für diesen Post, aber.. dank meiner Unlust müsst ihr doch einige jetzt dann im benutzten Zustand ertragen.]


Den Anfang machen gleich meine Foundationpinsel. Ich besitze hier zwei und ich denke unterschiedlicher könnten sie nicht sein. Zum einen haben wir hier den Zwei-In-Eins-Pinsel von ebelin, der einen Puderpinsel und einen Foundationpinsel enthält und den Stipping-Brush von Real Techniques. Den Puderpinsel von ebelin finde ich sehr gut und angenehm. Ich trage aber mein Puder meistens mit einem Schwämmchen auf, da ich das einfach lieber habe. Der Foundationpinsel erinnert stark an einen riesigen Concealerpinsel und hat meiner Meinung nach einen sehr starken Widerstand. Der Stipping-Brush hingegen fühlt sich leichter an und man kann auf der Haut besser mit ihm arbeiten. 


Hier könnt ihr das auch gut sehen, wie unterschiedlich die Pinsel gebunden sind. Ich habe so meine Probleme die Foundation mit dem ebelin-Pinsel einzuarbeiten, da man sie mit dieser Art von Pinsel einfach eher oberflächlich verteilt meiner Meinung nach. Mit dem Stipping Brush verhält sich das ganz anders, das Produkt lässt sich super einarbeiten. Ich bin allgemein aber nicht so der Fan von Foundationpinseln, da sie sich immer so "feucht" anfühlen (kennter?) und benutze daher meist meine Hände. Wenn ich aber zu einem Pinsel greife, benutze ich den von Real Techniques. 


Weiter geht's mit meinem absoluten Lieblingsthema ;) - Concealerpinsel! Hier besitze ich zwei Pinsel und ein Schwämmchen. (Das ist übrigens wirklich frisch gewaschen, jaaa... sieht halt so aus, ne) Mit dabei sind der ebelin Concealerpinsel, der Concealer Buffer von Zoeva und das Schwämmchen ist aus dem Hello Flawless Puder von Benefit (ein handelsübliches sollte es aber auch tun, denke ich). Erst vor kurzem habe ich es für mich entdeckt, den Concealer mit einem Schwämmchen einzuarbeiten - es gefällt mir einfach. Man muss nur leicht tupfen und es geht sehr einfach und schnell. Kann ich euch definitiv empfehlen! (Das Schwämmchen fand ich bei dem Puder übrigens am besten, der dazugehörige Pinsel war ein mega Fail)


Der Pinsel von ebelin ist eine Mini-Ausgabe des Foundation-Pinsels, wie bereits erwähnt.. Er ist auch sehr stark und wie bei der Foundation finde ich auch hier, dass man das Produkt eher hin- und herwischt, als es wirklich in die Haut zu bekommen. Ich finde den Pinsel etwas zu hart für die Augenpartie und man muss so oder so nochmal darüber gehen, daher finde ich ihn nicht sehr gut. Ich benutze ihn im Moment fürs leichte Konturieren, aber richtige Verwendung habe ich für ihn nicht. Ganz anders ist es bei dem Concealer Buffer. Ganz allgemein kann ich euch Pinsel von Zoeva sehr empfehlen! Der Pinsel hat eine tolle Form und ist sehr weich. Er nimmt das Produkt gut auf ohne viel zu schlucken. Auch die Einarbeitung gefällt mir sehr gut. Eine definitive Empfehlung!


Ein weiterer sehr wichtiger Bereich - die Kontur! Bei mir geht's nicht mehr ohne. Auch wenn mir immer gesagt wird, dass das nicht stimmt, bin ich der Meinung, dass ich ein wahnsinniges Mondgesicht habe. Yep. Und blass bin ich sowieso. Von demher muss da Farbe und Struktur hin! Zu diesem Bereich habe ich euch den Puderpinsel von Essence, den Rougepinsel von ebelin und den Rougepinsel von Essence mitgebracht. Ich mag sie alle drei sehr gern! (Und hier sieht man mal wieder, gutes muss nicht unbedingt teuer sein.) Den Puderpinsel benutze ich zum Bronzer auftragen, wofür ich ihn richtig toll finde. Man kann super Produkt auftragen, schichten und verblenden. Für Puder ist er auch gut, mir aber ein bisschen zu klein. 


Die beiden Rougepinsel sind sich sehr ähnlich, ich arbeite aber momentan lieber mit dem von ebelin. Man kann ihn einfach besser in der Hand halten und das Rouge präziser auftragen. Das einzige Manko - nach dem Waschen haart er immer ganz gern. Den Rouge-Pinsel von Essence mag ich wie gesagt auch relativ gerne, er ist mir nur etwas zu klein. Mit ihm trage ich jetzt immer Highlighter auf, das klappt auch sehr gut und es fühlt sich immer so weich an. (Hach ja. :D)


Für viele DIE wichtigsten Pinsel - Lidschattenpinsel. Zunächst zeige ich euch die, die wirklich für den Auftrag auf dem gesamten Lid sind. Hierzu habe ich zwei Exemplare von Essence (ein älteres und ein neueres, wie ihr vielleicht erkennen könnt) und einen Pinsel von Maybelline, den ihr in den Quadros findet. Viele benutzen ja die enthaltenen Pinsel gar nicht (ich eigentlich auch nie), aber diese zwei sind wirklich spitze! Mit dem breiten kann man den Lidschatten toll auftragen und vor allem großflächig, der kleine spitze ist super für die Wasserlinie!


Die Essencepinsel mag ich auch sehr gerne, der Lidschatten lässt sich gut auftragen und schichten und am Anfang kann man damit auch noch gut in der Lidfalte arbeiten. Mit der Zeit sträuben sich aber die Haare etwas (links) und dann ist das eher nichts mehr. Dann kann man sich aber auch einen neuen besorgen, zum kleinen Preis kein Problem. Die Pinsel verlieren auch etwas ihre Farbe, aber das soll ja niemanden stören. Das Reinigen ist ein bisschen nervig, da die Pinsel doch echt viel Lidschatten behalten. Den Gel-Lidschatten, der mir da am Rand pappt, bekomm ich auch nicht mehr weg, aber naja. Solang er nur am Rand ist. Hier kann man aber wirklich für kleines Geld nichts falsch machen.


Nun habe ich noch drei Blendepinsel bzw Pinsel, mit dem ihr den Lidschatten in der Lidfalte auftragen könnt. Ich benutze dazu nur noch den Luxe Pencil von Zoeva. Er nimmt wahnsinnig präzise Farbe auf, aber gibt diese dann auch toll wieder ab und blenden kann man damit auch super. Ein super Produkt! Das Gleiche könnt ihr auch mit dem Essence Pinsel machen, hier fehlt mir aber etwas die Präzision. Zum Blenden ist er aber meiner Meinung nach toll. 


An dieser Stelle muss ich anmerken: Ich bin kein Fan von übermäßigem Verblenden. Ich will, dass man da schon noch erkennt, dass mit zwei oder mehreren Farben gearbeitet wurde und das nicht so Wischi-Waschi ist. Der Essence Pinsel verblendet leicht, man muss ein bisschen länger arbeiten, aber ich finde das ok. Der Zoeva ist etwas stärker und somit perfekt meiner Meinung nach. Der Pinsel von ebelin verblendet mir aber zu sehr. Jaaa, das gibt es. Viele von euch lieben ihn, I know, und er ist wirklich super und verblendet richtig toll, aber mir ist das oft einfach zuviel. Ein kleiner Übergang kann schon noch zu sehen sein. Ich finde ihn auch etwas groß muss ich sagen. Aber hier entscheidet der Geschmack.


Zum Abschluss habe ich noch drei Pinsel mitgebracht, die in die anderen Bereiche fallen. Ein Pinsel für die Lippen von wenco, den ich naja nie benutze, haha. Ab und zu trage ich damit Lip Gloss auf und finde das auch okay, aber brauchen tut man sowas meiner Meinung nach nicht. Ein Eyeliner-Pinsel (Maybelline) kann sehr praktisch sein, benutzt man aber nur Flüssigen ist dieser auch überflüssig. Ich mag diesen aber sehr gerne, man kann den Eyeliner toll auftragen und ihr könnt damit zB auch Lidschatten zum Eyeliner umfunktionieren.


Der kleine Pinsel ist für die Augenbrauen und aus dem Kit von Catrice. Es gibt genau den gleichen auch in Groß als Eyelinerpinsel. Für die Augenbrauen finde ich ihn perfekt! Man kann sein Puder toll auftragen und eventuelle Lücken auffüllen. Das Kit allgemein kann ich euch sehr empfehlen! 

Wie steht ihr zu Pinseln? Viele, wenige, muss, muss nicht? Und dann eher teuer, mittel oder günstig? 
Ich verabschiede mich dann mal bis zum nächsten Mal, das hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt!
See you!
Eure Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.