21. Oktober 2014

Lush Colour Supplement Review

Hello ihr Lieben!
Geht's euch gut? Lasst mal hören, was zur Zeit so los ist. Ich krieg im Moment absolut nichts mit und weiß auch gar nicht, wann ich eigentlich das letzte Mal richtig Zeit hatte, um Blogeinträge zu lesen.. Schrecklich^^ 
Ich habe euch heute eine Review mitgebracht, die ich persönlich ja auch sehr spannend finde und mich sehr freue, sie euch endlich präsentieren zu können.


Im August habe ich mir ein Colour Supplement von Lush bestellt. Dabei handelt es sich einfach gesagt um eine Foundation im Pott. Lush sagt dazu:"Kreier dir dein eigenes Make-up: Misch die Farben, mix sie mit deiner LUSH-Tagescreme (oder einer anderen nicht nitrosierenden Creme) oder benutz sie pur. Wir können nicht makellos sein, aber so aussehen! Wir stellen unsere Colour Supplements aus einer Mischung aus Soja- und Reiskleieöl her, die deine Haut nicht wie herkömmliche Make-ups auf Mineralölbasis beschwert, sondern ganz nebenbei auch noch pflegt."

(An dieser Stelle kommt vielleicht bei einigen von euch die Frage auf, was "nitrosierend" ist. Ich als Chemie-Genie kann euch das natürlich gut erklären. Nein, kann ich gar nicht. Ich habe lediglich herausgefunden, dass "nitrosierend wirkende Stoffe" durch verunreinigte Rohstoffe in Kosmetikprodukte kommen und wahnsinnig schädlich sind. Inwiefern man aber rausfinden kann, ob das jetzt in eurer Creme drin ist.. Wahrscheinlich gar nicht? Vielleicht kennt sich jemand von euch damit aus? Ich habe das Colour Supplement mit ganz normalen Cremes getestet, die ich im Alltag benutze und von denen ich zumindest nicht weiß, dass sie gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten. oO)


Ich habe die Farbrichtung "Light Pink" für rosige Hauttypen gewählt. Meine Haut ist immer irgendwie ein Mischmasch aus irgendwelchen Farbtönen, die die Welt noch nicht gesehen hat und auch nicht sehen will, aber meistens kommt das Rosa doch sehr stark durch. Ich habe mich entschieden, das Colour Supplement zu testen, da ich die Idee eines Make-Ups, das natürlich hergestellt wird, sehr schön finde. Ich versuche ja immer zu verdrängen, was in den ganzen Kosmetikprodukten drin ist, aber auf längere Zeit gesehen, möchte ich doch versuchen, mir selber und auch der Umwelt etwas Gutes zu tun. Leider habe ich bisher Naturkosmetik nicht sehr gut vertragen (wieso??? WIESO???) und mich daher lange Zeit davon abgewandt. 



Hier könnt ihr die Farbe "Light Pink" geswatcht sehen. Im Vergleich dazu habe ich euch auf dem kleinen Bild die hellste Farbe der Catrice All Matt geswatcht. Sie wirken sehr unterschiedlich, was ich aber hauptsächlich auf die verschiedenen Grundtöne zurückführe. Meiner Meinung nach ist Light Pink auch etwas dunkler, aber als Foundation nicht zu dunkel für mich. (Habe ich am Anfang gedacht und sie zunächst gemischt, aber sie passt auch solo :)) Das Colour Supplement ist eher trocken und daher solltet ihr es schnell verteilen! Man benötigt aufgrund der Konsistenz auch etwas mehr Produkt als bei einer richtig flüssigen Foundation. Der Auftrag mit den Fingern gelingt mir hierbei am Besten. 


Nun geht es gleich weiter mit meinen Erfahrungen. Ich werde euch erzählen, wie sich das Colour Supplement mit Tagescreme als Base und solo auf dem Gesicht bei mir verhalten hat.

 Mit Tagescreme

Wie bereits erwähnt, sollte der Auftrag zügig von statten gehen. Das Colour Supplement passt sich sehr gut dem eigenen Hautton an und verschmilzt mit der Haut. Die Deckkraft würde ich als Mittel bis Hoch einschätzen. Das Gesicht wirkt ebenmäßig und "glatt". Das Finish ist matt. Die Foundation hält einem ganzen Tag lang stand, allerdings fühlt sich die Haut mit der Zeit sehr ölig an und glänzt leider auch dementsprechend. Dies konnte ich nach ungefähr vier bis sechs Stunden beobachten.


Ohne Tagescreme

Auch ohne Pflege darunter passt sich das Colour Supplement gut dem eigenen Gesichtston an und verleiht dem Gesicht einen gesunden Farbton. Ebenso hält das Produkt genauso lange auf der Haut, allerdings glänze ich so etwas schneller. Zudem ist es mir ohne Base passiert, dass ich mir ins Gesicht gefasst habe und danach Make-Up an den Fingern hatte. Das ist mir so noch nicht untergekommen. Die Haut fühlt sich mit der Zeit sehr ölig an, was vielleicht auch einfach daran liegen kann, dass das Produkt für trockene Haut besser geeignet ist? Mich hat das aber schon sehr gestört. 


Ich finde das Colour Supplement wirklich nicht schlecht, allerdings empfehle ich euch, es in Kombination mit einer Tagescreme darunter zu benutzen. Die Foundation erfüllt ihren Zweck, konnte mich aber leider nicht in allen Punkten überzeugen. Ich werde euch in ein paar Wochen/Monaten (?) noch einmal berichten. Alle Infos rund um's Colour Supplement könnt ihr übrigens in dieser Übersicht finden.

Kennt ihr das Produkt? Wäre das auch etwas für euch?
Eure Maja

Kommentare:

  1. Ich finde das Produkt echt spannend, sowas habe ich noch nie gesehen!
    Ich trage zwar keine Foundation, aber ein wirklich interessanter und schöner Beitrag von dir.

    Ganz liebe Grüße,
    Anne <3

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Produkt, ich kannte es voher noch nicht. Das liegt aber hauptsächlich daran,
    weil ich es bei Lush immer nur bis zu den Badeprodukten schaffe ^^.
    Ich würde so eine Foundation auch immer nur mit einer Creme darunter benutzen.

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Ja, da ich leider nicht so gerne bade, muss ich mich immer anderweitig umschauen :D
      Mache ich auch so, wollte es aber aufgrund des pflegenden Effekts, der versprochen wird, auch mal ohne testen. :)

      Löschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.