3. Januar 2015

Crazy Factory Bestellung & Piercingbla

Hello ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet einen guten Rutsch und einen angenehmen Start in das neue Jahr! 2015. Yes. Wie viele Vorsätze habt ihr schon gebrochen? Erzählt es mir.
Ich habe mir für heute überlegt, euch meinen letzten Crazy Factory Einkauf zu zeigen, etwas zum Shop zu sagen und einfach allgemein ein paar Fakten zu meinem Nasenpiercing zu erzählen. 


Crazy Factory ist grob gesagt ein Shop, der Schmuck verkauft - Piercingschmuck, Modeschmuck, Tunnel und Plugs gibt es in großer Auswahl. Außerdem bekommt man dort auch Zubehör, Handyschmuck und zum Beispiel Fun Tattoos. Das Besondere an diesem Shop sind, klar, die Preise. Ich habe insgesamt 12 Piercings und zwei Paar Ohrringe bestellt und dafür 20 Euro bezahlt, was ich in Anbetracht der Menge sehr günstig finde. Ab 20 Euro ist zudem der Versand kostenlos, weswegen es sinnvoll ist, diesen Betrag auch zu erreichen. 


Hier habt ihr einen kleinen Überblick über den Schmuck, den ich bestellt habe. Die Preise lagen zwischen 0,63 € und 3,36 € pro Stück. Die Cent-Beträge sind typisch für Crazy Factory, es gibt aber natürlich auch wesentlich hochpreisigere Varianten. 
Ich persönlich mag die gebogenen Stecker sehr gerne und habe überhaupt keine Probleme damit. Als ich das erste Mal ein Nasenpiercing hatte, kam ich damit überhaupt nicht klar, ich schätze es kommt einfach drauf an. Dazu erzähle ich auch gleich mehr. 
Im Shop müsst ihr ein bisschen aufpassen, da es nicht jedes Piercing in jeder Größe gibt und man manchmal schon ein bisschen suchen muss. Besonders bei den Ringen ist das entscheidend. Passt der Durchmesser nicht, kann das unangenehm sein oder ihr bekommt ihn gar nicht rein. Ich hatte mir das erste Mal eine falsche Größe bestellt, der Ring ging zwar durch das Loch, allerdings war das nicht gerade angenehm. Jetzt habe ich die richtige Größe gewählt und es ist gar kein Problem mehr.


Wie eben bereits erwähnt, habe ich mir das Piercing letzten Sommer bereits zum zweiten Mal stechen lassen. Ich hatte bereits ein Nasenpiercing vor unglaublichen sechs Jahren, haha, und damals ging damit so ziemlich alles schief. Das erste Mal wurde es geschossen und ich muss sagen, dass ich davon gar kein Fan mehr bin. Auch an den Ohren finde ich das nicht optimal. Ich hatte wirklich große Probleme damals damit, bekam viele Stecker gar nicht rein und am Ende habe ich es dann wieder zuwachsen lassen. Es wieder stechen zu lassen, war eine sehr spontane Idee. Einmal in den Kopf gesetzt, gleich umgesetzt. Dieses Mal ging soweit alles gut. Es wurde gestochen, es tat ungefähr zwei Stunden lang weh und gut war es. Das erste Mal habe ich es dann auch noch beim Piercer wechseln lassen, seitdem mache ich es aber selber und habe keine Probleme damit. 


Was ich euch empfehlen kann: Erkundigt euch auf jeden Fall über das Geschäft, in dem ihr euch etwas machen lasst. Ich kann das Stechen sehr viel mehr empfehlen als das Schießen. Pflegt es solange, bis euer Körper euch zeigt, dass es gut ist. Soll heißen, manchmal länger als empfohlen. Achtet beim Schmuck auf die Größe und kauft wenn möglich in Shops, die darauf ausgelegt sind. Beim Piercingwechsel sollte sich nichts unangenehm oder schmerzhaft anfühlen, ansonsten stimmt etwas nicht. Und verzweifelt nicht, wenn es nicht klappt. 

Ich hoffe, dieser Beitrag hat euch gefallen und vielleicht auch weitergeholfen. Es interessiert bestimmt nicht jeden, aber ich fand die Gelegenheit ganz gut.
Ein schönes Wochenende euch!
Eure Maja

Kommentare:

  1. Ich bestelle meine Piercings auch immer bei crazy factory!
    Finde den shop wirklich klasse, da stimmt sowohl die
    Qualität als auch der Preis! :)

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.