2. November 2015

Music Monday #5 | Editors - Formaldehyde

Hello ihr Lieben!
Montag = Musikzeit. Kennt ihr ja mittlerweile. Ich hatte euch ja eigentlich Rap für heute versprochen, aber das wird nix. Ich hatte schon einen Song ausgesucht und bereits den Beitrag vorgeschrieben, aber das hat mir am Ende einfach nicht mehr wirklich gepasst. Ging mehr so in die nachdenkliche Richtung und das war mir nach dem Halloween-Beitrag einfach too much. Da ich hier aber immer gern was aktuelles drin habe, muss das mit dem Rap noch warten. Im Moment höre ich Kompass Ohne Norden extrem gerne, aber das verbreitet nicht unbedingt die Stimmung, die ich hier haben will. Daher kriegt ihr heute etwas ganz anderes zu hören - eine Wiederentdeckung von mir der letzten Woche.


Editors - Formaldehyde
Formaldehyde habe ich letzte Woche zufällig im TV wieder aufgeschnappt. Manchmal spielen die ganz gute Musik. Das hat mich gleich gepackt und ich musste es bei Spotify auf Repeat laufen lassen. Ein Song, der leicht melancholisch ist (das ist bei den Editors einfach so.) und trotzdem ein positives Gefühl heraufbeschwört. So ganz leicht aus dem Inneren. Wenn man weiß, dass etwas endet, aber auch etwas Neues beginnt. So würde ich das beschreiben. Oder so etwas in die Richtung wie "An End Has A Start" - so nennt sich ein Album von ihnen, um die Verbindung zu bringen. Man kann es natürlich auch anders rum sehen - etwas Gutes, das seine schlechten Seiten hat. Wie auch immer man mag.  
Heute auch mal wieder mit einem Foto. Ich war mal wieder auf einem Streifzug mit meiner Kamera und habe dabei Formaldehyde gehört. Daher muss das hier einfach mal rein. Außerdem ist so ein Foto immer ganz nett, vor allem weil es im Dashboard angezeigt wird.

Der Refrain ist catchy und eigentlich ist es egal, was Tom Smith da singt, man will mitsingen.  Er hat übrigens auch bei einem Track von Casper mitgewirkt (ich krieg den Rap doch noch rein, ha! Auch wenn das für mich nicht mehr unbedingt Rap ist, aber ihr wisst schon.) - könnt ihr euch hier mal anschauen. 
Die Editors sind bei mir immer mal wieder ein Thema für zwischendurch. Tom Smith hat eine unglaubliche Stimme, bei der man einfach hinhören muss. Weil man sowas nicht jeden Tag hört. Außer man ist Editors-Fan, haha. Besonders vor einem Jahr habe ich die Editors sehr viel gehört (merkt ihr, wie ich hier die ganze Zeit passend altes Zeug rauskrame? Sowas kann ich mir merken, aber was vorgestern war? Keine Ahnung.) - eine Band, die in schwierigen Zeiten helfen kann. Ich habe die Editors übrigens noch nie live gesehen - also wenn jemand Lust hat - hier bin ich. 

Ihr solltet heute auch unbedingt wieder beim Music Monday von Katharina von Großstadtgedanken vorbeischauen! Dort gibt es heute für euch eine wirklich empfehlenswerte Band, die jeder mal gehört haben sollte. Eine Band, die auch mir sehr wichtig ist und vor allem ein Sänger, der mich durch viele schwere Zeiten hindurch begleitet hat. Daneben gibt es eine wunderbare Anregung von Katharina selbst. Schaut vorbei. Befehl. 

Damit entlasse ich euch für heute. Lasst euch treiben. Nachdem ihr meinen Befehl ausgeführt habt. :)
Alles Liebe.
Eure Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.