9. Dezember 2015

MAC - Cleanse Off Oil Review

Hello ihr Lieben. Auf Instagram habe ich euch vor kurzem einen kleinen Douglas-Haul gezeigt, mit dabei war unter anderem das Cleanse Off Oil von MAC. Ihr habt sicherlich schon einmal davon gehört, ein beliebtes Produkt, vor allem unter Bloggern. Wie ich das so sehe? Das erfahrt ihr heute.


Das Cleanse Off Oil von MAC ist, wie der Name schon sagt, ein Make-Up-Entferner auf Ölbasis. 150 ml des Produkts kosten 28 Euro. Es gibt zwei Varianten davon, neben dem "normalen" Öl, das ich euch heute zeige, gibt es noch die "Tranquill"-Version, die extramild sein soll.

Produktversprechen: "Sanfter und ultraeffektiver Makeup-Entferner auf Ölbasis. Enthält pflanzliche Öle wie Olivenöl, Nachtkerzenöl oder Jojobasamenöl und ist 100% mineralölfrei. Wird auf die Haut aufmassiert, um Makeup und wasserfeste Formeln zuverlässig zu entfernen. Verschmilzt bei Kontakt mit Wasser zu einer flüssigen Lotion. Lässt sich mühelos abwaschen, ohne Rückstände zu hinterlassen. Kein Nachwischen nötig! Verleiht Geschmeidigkeit, pflegt und schützt mit Vitamin E. Für alle Hauttypen geeignet."


Meine Erwartungen: Durch viele positive Bewertungen, habe ich mir erhofft in dem Reinigungsöl eine effektive und gleichzeitig einfache Möglichkeit zu finden, mein Gesicht von Make-Up zu befreien. Zudem habe ich mir davon eine gewisse Pflege erhofft, zumindest aber, dass das Gesicht nicht irritiert wird und sich nach der Reinigung angenehm anfühlt und nicht ausgetrocknet wird.


Anwendung & Handhabung: Das Cleanse Off Oil kommt mit einem verschließbaren Pumpspender. Das Öl lässt sich damit gut dosieren, ich brauche circa zwei bis drei Pumpstöße für das Gesicht. Ich feuchte mein Gesicht vor der Anwendung an und verteile das Öl dann mit den Händen und massiere es leicht ein. Bei Kontakt mit Wasser wird das Ganze dann zu einer "Lotion" und lässt sich leicht wieder abwaschen.



Meine Erfahrungen & Meinung: Die Anwendung an sich ist super einfach und lässt sich gut in die tägliche Routine einbauen. Die Gesichtsprodukte (Foundation, Puder, Bronzer) nimmt das Öl scheinbar leicht ab, auch die Augenbrauen sind nach dem ersten Waschgang vom Make-Up befreit. Bei den Augen wird es kritisch. Für die Entfernung von schwarzem Eyeliner und Mascara (nicht wasserfest) habe ich das Öl mindestens zweimal auftragen müssen. Auch dann sind noch schwarze Rückstände an den Augen zurückgeblieben und die Wimpern waren nicht komplett sauber. Diese Rückstände musste ich extra entfernen und beim Test mit einem Abschminktuch war manchmal auch das Gesicht nicht komplett gereinigt. Zudem legt sich ein deutlicher, starker Schleier über die Augen. Man sieht erstmal verschwommen, egal wie euer Dioptrienwert ist. Eine besondere Pflege der Haut konnte ich nicht feststellen. Das Gesicht wirkt nicht irritiert, was super ist, allerdings fühlt es sich auch nicht sonderlich gepflegt an und scheint manchmal etwas ausgetrocknet zu sein.

Fazit: Ich bin leider nicht überzeugt vom Cleanse Off Oil. Beim Augen-Make-Up hat das Öl bei mir versagt und ich finde es kontraproduktiv noch ein weiteres Produkt benutzen zu müssen, um alle Rückstände abzunehmen. Da die Pflegewirkung ebenfalls nicht überragend ist, erscheint es mir sinnvoller, gleich ein Produkt (wie ein Abschminktuch) zu benutzen, das in einem Schritt alles an Make-Up abnehmen kann. Dadurch, dass ich mehrere Pumpstöße Öl benötige, wird viel Produkt verbraucht und wie ihr erkennen könnt, neigt sich meine Flasche auch bald dem Ende..

Kennt ihr das Cleanse Off Oil? Wie sehen eure Erfahrungen damit aus? Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Eure Maja

1 Kommentar:

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.