18. Januar 2016

Music Monday #16 | Say Hi - Let's Talk About Spaceships

Hello ihr Lieben!  Monday again. Der Start einer neuen Woche steht wieder an. Wie ist das mit eurem Zeitbewusstsein? Im Prinzip stellt jede neue Woche einen neuen Anfang dar.. Wenn man will, kann man alles draus machen und jeden Montag als eine neue Chance sehen. Es muss nicht immer der neue Monat, die neue Jahreszeit oder das neue Jahr sein - jede neue Woche bringt Möglichkeiten. Manchmal vielleicht sogar jeder neuer Tag, aber wenn man mal im Trott drin ist.. Den nachdenklichen Ton will ich heute bei behalten, mal etwas ruhiger und reflektierter. Auch angepasst der Jahreszeit, es ist mittlerweile weiß, Schnee fällt, es ist ruhiger geworden. Deswegen möchte ich die neue Woche auch mit einem ruhigeren Track einläuten und den Krach für heute einfach mal aussperren.


Say Hi - Let's Talk About Spaceships

"Let's Talk About Spaceships" ist ruhig, nachdenklich, melancholisch. Die Kommentare unter dem Video bringen zwei Dinge auf den Punkt: Es könnte sich dabei wunderbar um den Song zum Abspann einer Serie oder eines Films handeln und es hat ein bisschen was von den traurigen Teenagerjahren. Unglaublich depressiv finde ich den Track aber nicht, sonst wäre er auch nicht hier gelandet. Er stahlt gleichzeitig Leichtigkeit und Schwere aus. Genau das, was ich empfinde, wenn ich aus dem Fenster sehe und Schnee und Sonne sehe. Mir gefällt die Entwicklung des Songs, zum Ende hin dann doch nochmal aufbrausend werdend und voller Energie.

Let's talk about spaceships
or anything except you and me okay

Ein bisschen Verdrängung oder viel besser, distraction! ist immer mal wieder gar nicht so schlecht. Dass man auch ruhig mal ganz anders an gewisse Sachen rangehen kann und sich einfach mal selbst auf sich fokussieren kann, zeigt der heutige Song von Katharina auf Großstadtgedanken. Ein rotzfrecher Track, den ich persönlich auch schon sehr lange feiere. :) Habt eine gute Woche. Eure Maja

Kommentare:

  1. Hach, sooooooooooooooooo schööööön! :)))

    Eine super Vorstellung wiedermal und das Lied entspricht genau meinem Geschmack. :) Die Band kannte ich noch nicht und werde mit Sicherheit mal demnächst tiefer rein hören in das Album.

    Ich gebe dir in jedem Punkt recht: Melancholisch, aber doch federleicht, vor allem durch die sanfte Stimme, lässt einen irgendwie abheben. Very nice!!!

    Auch irgendwie das totale Gegenteil von meinem Song heute (nicht, dass das schlimm wäre), obwohl die Zeile "and words can't kill me" - doch eine gemeinsame Botschaft! ;)

    Hach, das Lied zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht! :')

    AntwortenLöschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.