11. April 2016

Fit in die neue Woche | Montagsempfehlung

Hello ihr Lieben! Heute hab' ich ausnahmsweise keinen Song für euch, dafür aber eine Empfehlung, die genauso gut zum Montag und den guten Vorsätzen für die neue Woche passt! Dafür habe ich mir den guten Vorsatz schlechthin ausgesucht - mehr Sport. (Oder überhaupt Sport.) Wie oft habt ihr euch schon vorgenommen, diese Woche jetzt endlich durchzustarten, langfristig fitter zu werden, gesünder zu leben? Der innere Schweinehund spielt eine große Rolle, ebenso aber auch die vollgepackten Tage von so ziemlich jedem Berufstätigem. Nach einem langen, stressigen Tag noch ins Fitnessstudio? Viel lieber würden wir doch einfach im hauseigenen Fitnessstudio das Liegen auf der Couch trainieren, oder? Aber Sport muss nicht immer stundenlanges Auspowern sein, es kann auch ein kurzes Workout von zuhause aus sein, das sich einfach in den Alltag einbauen lässt. Und genau dafür habe ich euch heute eine App-Empfehlung mitgebracht.

Ich bin vor kurzem auf die App Seven gestoßen, die es kostenlos (aber auch als Pro-Version) gibt. Wie der Name schon erahnen lässt, ist das Konzept der App ein siebenminütiges intensives Intervalltraining. Das Stichwort liegt bei "intensiv", denn so soll das kurze Training die Wirkung eines langen Workouts haben. Wenig Zeit, trotzdem Erfolg, so die Devise. Die App basiert dabei auf dem von der New York Times vorgestellten Sieben-Minuten-Training.

>Keine Fitnessgeräte & nur wenige Minuten am Tag 
>Erfolge und Belohnungen, die deine Motivation aufrecht erhalten 
>Basierend auf dem im NY Times-Magazin vorgestellten 7-Minuten-Training 

Mir war es wichtig, den Sport erstmal wieder in den Alltag einzubauen. Ich war weniger auf körperlich sichtbaren Erfolg aus, sondern wollte einfach eine Basis schaffen, um wieder aktiver zu werden. Dahingehend bin ich wirklich begeistert von Seven.

Die App schickt euch eine Benachrichtigung, wenn ihr das wollt, und fragt euch täglich, ob ihr sieben Minuten Zeit habt, wenn ihr das Training noch nicht absolviert habt. Beim Öffnen der App gelangt ihr direkt ins Trainings-Menü. Dort könnt ihr euer gewünschtes Training einstellen, die Anzahl der Zirkel (1 - 7:50 Minuten, 2 - 15:50 Minuten, bis zu 5 Zirkel) und euren Trainer.

In der kostenlosen Version ist zunächst nur das Training für den ganzen Körper freigeschaltet. Trainiert man zwei Monate am Stück, wird ein weiteres, zufälliges Training freigeschaltet. Optional könnt ihr euch euer gewünschtes Training kaufen.

In der Lernen-Funktion seht ihr das Training im Überblick und könnt euch die Übungen im Detail ansehen. Jede Übung wird 30 Sekunden ausgeführt, es folgen 10 Sekunden Pause bzw. Vorbereitung auf die nächste Übung. Für das Ganzkörper-Training empfehle ich eine Matte, da zum Beispiel die Crunches sicher nicht so toll auf dem Fußboden zu machen sind, ansonsten braucht man nichts für das Training.

Euer Trainer sagt euch die Übungen an und motiviert euch während des Trainings. Ihr könnt zwischen einer männlichen und weiblichen Stimme wählen und der Art der Motivation. Optional könnt ihr das Ganze auch lautlos laufen lassen. Im Hintergrund Musik zu hören, ist möglich.

Wie euch die App weiter motivieren will? Durch die Erfolge. Trainiert ihr zum Beispiel eine Woche jeden Tag oder zu verschiedenen Tageszeiten, so bekommt ihr einen Award. Sehr schöne Idee, wie ich finde!

In der Übersicht seht ihr, wie lange ihr schon trainiert und eure Aktivitätskalorien. Ihr habt drei Herzen, setzt ihr einen Tag aus, verliert ihr ein Herz. Sind die Herzen aufgebraucht, so wird euer Trainingsfortschritt gelöscht! Haltet ihr aber einen Monat durch, so werden eure Herzen wieder aufgefüllt.
________________________________________________________________________________________

Ich persönlich finde die App bisher wirklich super! Durch den Aufbau einer Challenge und durch die Erfolge bleibt man am Ball und hat einen Anreiz weiter zu machen. Die Übungen sind machbar, aber, klar, nicht total angenehm. Ich finde es nur schade, dass in der kostenlosen Version nicht mehr Übungen freigeschaltet sind. Dass man außerdem nur drei Herzen hat und keinen freien Tag in der Woche oder eine Option, falls man krank ist, finde ich ebenso schwach. Hier besteht in meinen Augen noch Verbesserungspotenzial. Trotzdem habe ich bisher sehr viel Spaß dabei und Lust weiter zu machen, Aufgabe erfüllt! Ob sich das Ganze auch auszahlt, wird sich noch zeigen, aber der Anfang ist gemacht.

Let's get fit! Jetzt würde ich gerne von euch wissen, welche Songs ihr am liebsten beim Sport hört. Wobei könnt ihr richtig durchstarten und anpacken? Lasst es mich wissen!
Gewohnt musikalisch geht es heute auf Großstadtgedanken beim Music Monday zu. Ein lockerer, leichter Start in die neue Woche mit Ohrwurmgarantie..
Ich wünsche euch eine erfolgreiche, starke Woche! Eure Maja

Kommentare:

  1. Die App hört sich super spannend an :) Ich selber bin aber im Fitnesstudio und stemme lieber Gewichte. Trotzdem eine gute Alternative um fit zu werden. Ich höre am liebsten Nas - I can beim Sport ;)
    Liebe Grüße,
    Mai von Monpipit.de

    xox

    AntwortenLöschen
  2. die App hört sich ja intressant an, muss ich mir genauer aanschauen,

    AntwortenLöschen
  3. die App hört sich ja intressant an, muss ich mir genauer aanschauen,

    AntwortenLöschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.