4. April 2016

Music Monday #27 | Kannibalen in Zivil

Hi ihr Lieben! Ganz schön lange habe ich überlegt, was ich euch heute hier präsentieren soll. Ob ich diesen Montag überhaupt einen Song posten soll. Warum? Dass der Montag ätzend ist, wissen wir ja schon, aber heute ist das alles noch einen Ticken ätzender. Mit so richtig schlechter Laune sitze ich also da, schlechte Laune aus der letzten Woche, null Bock auf die neue Woche, grad noch die Mülltonne verprügelt, jetzt irgendwo Motivation rauskramen. Wollen wir jetzt so richtig Dampf ablassen, das Miese noch feiern oder wollen wir uns irgendwas reinziehen, das uns zum Lachen bringt? Wir machen einfach ein Medley draus.



Wer soll uns dabei helfen? Bitte, hier sind sie. Kannibalen in Zivil. Aufrecht, weise, stabil. 

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis K.I.Z. hier Einzug finden. Dass das gerade heute passiert, war irgendwo geplant. Tja, aber erstens kommt es anders und zweitens... Denkste! Den Umständen nicht angepasst, hau ich das trotzdem heute raus. K.I.Z. haben 2011 das heftigste Konzert, auf dem ich jemals war, gespielt und seitdem sind sie immer wieder ein Must, wenn ihr Name in einem Line-Up auftaucht. Wenn wir an all die anderen Künstler aus der Rap-Schiene denken, die ich euch bisher gezeigt habe, dann erfüllen K.I.Z. am besten das Klischee des Hip-Hops. So richtig mit Beleidigungen, auf die Mütze und deiner Mutter. Und ja, das sind die mit dem Penis im Logo.




Mit ihrem aktuellen Album - Hurra die Welt geht unter - haben K.I.Z. eine neue Seite aufgezogen. Ernster, kritischer, aktueller. Beim Hören der Texte will man jetzt nicht mehr nur draufhauen oder schmunzeln, sondern findet vertretbare Meinungen zum aktuellen Weltgeschehen. Absolut zu empfehlen. Und selbst wenn man ihnen nicht zustimmt, so hat es doch was, den Weltuntergang an einem Montag wie diesem zu feiern.




Eine ganze Spur krasser wird's dann mit Boom Boom Boom. Stellt euch die Situation vor, ihr wärt in einem Vorstellungsgespräch und man würde euch fragen, welche Songs eure Persönlichkeit spiegeln. Ich würde Boom Boom Boom sagen. (Und rausfliegen, aber hey, momentan findet ihr genug Tipps in Magazinen, wie man seine Seele besser verkaufen kann.)
Die Lyrics sind in meinen Augen eine absolute Meisterleistung, ich unterschreib das so, und der Refrain knallt dann einfach richtig rein. Klar, kann man sich fragen, ob das angebracht ist, dass ein paar tausend Leute in ner Halle davon schreien, dass sie alle umbringen, aber es liegt an eurem geistigen Fassungsvermögen, wenn ihr bei K.I.Z. nicht lacht...

Meine Laune ist jetzt besser. Eure auch?

Falls ihr euch übrigens fragt, zu wem denn diese rauchige Stimme aus dem Chorus von Hurra die Welt geht unter gehört, dann schaut doch mal bei Katharina auf Großstadtgedanken vorbei. Wie es der Zufall so will, findet ihr nämlich genau diesen Herrn, mit zugehöriger Band natürlich!, heute bei ihrem Music Monday. Na, das ist doch was, oder? :)
Habt eine gute Woche. Eure Maja

Kommentare:

  1. Hallo Maja!

    Zu erst einmal: Herr May! Yeah! So ein Zufall. :)

    Wie du deine Gedanken zum Montag aneinandergereiht hast, finde ich sprachlich wieder unglaublich toll gelungen. Auch wie du deine Reise mit KIZ beschreibst finde ich super spannend skizziert. Lied eins finde ich heftig, aber gut. "Die Welt geht unter" kannte ich (natürlich) schon vorher und finde ich in seiner Absolutheit schon brutal aber gerade deshalb auch wieder gut. Dieses Aufrütteln gefällt mir an KIZ wirklich. Zumindest alles, was du bisher von ihnen hier vorgestellt hast. Die Botschaft von "Boom, Boom, Boom" unterschreibe ich auch voll und ganz, knabbere aber noch an der sprachlichen Verpackung.

    Nach dem Post fühlt man sich definitiv besser, zumindest nicht so alleine in seinem Kampf gegen den Montag. Rundum wieder total gelungen weil derbe und persönlich! Like! :)

    Alles Liebe
    Katharina <3

    P.S.: Grüß mir die Mülltonne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gedanken-Connection oder so :D

      Vielen lieben Dank!! Ich wollte den Beitrag ja eigentlich schon nicht veröffentlichen, weil ich dachte, ich hätte nur Grütze von mir gegeben.. Da freut mich das umso mehr!
      Was hat das mit Boom Boom Boom auf sich? Zu krass, irgendwie abstoßend? Das interessiert mich grad.

      Ich danke dir nochmals! Und die Mülltonne grüßt zurück! :D

      Löschen
    2. Das mit "Boom, Boom, Boom" ist genau die Sache, die du beschreibst: "ein paar tausend Leute in ner Halle, die davon schreien, dass sie alle umbringen". So auch meine erste Assoziation. Dazu das Video, mit dem Waffen auf dem Jeep, mhm, diese Drastigkeit macht mich von Haus aus skeptisch, auch wenn's klar Parodie ist.

      Aber alles gut :)

      Löschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.