16. Mai 2016

Music Monday #31 - Urlaub fürs Gehirn

Heeello ihr Lieben! Auch wenn der heutige Montag ein Feiertag ist und er sich somit mehr nach Sonntag anfühlt (ich empfinde das auch so, obwohl oder gerade weil ich an allen Wochentagen arbeite), wollen wir doch nicht auf die musikalische Untermalung des Wochenstarts verzichten. Heute aber doch anders, denn das Motto ist nicht durchstarten, sondern abschalten.



K. I. Z. - Urlaub fürs Gehirn

Die Kannibalen in Zivil haben mit Urlaub fürs Gehirn, gleichzeitig Titeltrack ihres 2011 erschienen Albums, mal wieder einen Track, der auf drölfzig verschiedene Arten interpretiert werden kann. Sehr gerne könnt ihr euch bei Genius mal durchlesen, was diese scheinbar zum Fun aneinander gereihten Lines bedeuten (könnten), darüber wollen wir heute aber nicht sprechen. Dass K.I.Z. mehr als nur 'Deine Mutter' können, sollte mittlerweile bekannt sein, aber manchmal braucht man doch keine ultra tiefsinnigen Texte, keine politischen Statements, keine versteckte Kritik, sondern einfach nur Musik zum Abschalten. Was könnte da passender sein als Urlaub fürs Gehirn?

Urlaub fürs Gehirn war mein Ohrwurm Nummer Eins am Samstagmorgen - ich bin aufgewacht, hatte einen Monsterschädel dran und dieses Lied im Kopf. Mein Unterbewusstsein hat den Jackpot geknackt. Übers Wochenende hat sich das durchgezogen und in mir den Gedanken hinterlassen, dass es wirklich treffender nicht sein könnte. Viele starten (oder sind es schon) jetzt in die Urlaubszeit und auch wenn es bei mir nicht wirklich Urlaub ist, so konnte ich doch ein paar freie Tage in der nächsten Woche ergattern. Klar gibt es immer was zu tun und ich habe noch eine angsteinflößende Ablage hier rumstehen undundund, aber dennoch fällt der berufliche StressStressStress erstmal weg und das ist doch wunderbar. Urlaub fängt im Kopf an, nicht mehr hetzen, nicht mehr müssenmüssenmüssen, einfach mal eine ruhige Kugel schieben. Und da schließt sich der Kreis, der Kopf schaltet ab, die Musik läuft zum Spaß, zum Lachen, zum Entspannen, nicht zum Grübeln.

Ich weiß schon, ich wiederhole mich mal wieder mit der Künstlerauswahl. Aber wenn der Kuchen gut schmeckt, isst man halt weiter, oder? Erst am Freitag durfte ich K.I.Z. wieder live sehen (den ersten Track der Setlist dürft ihr erraten!) und es hat mich doch wieder mal erstaunt, wie diese "Band" es schafft, überall jeden mitzureißen. Ein unglaublicher Spaß, ein grandioser Abend, ich vermisse es schon wieder. Konzerte sind und bleiben auch Urlaub fürs Gehirn und den hat man irgendwann doch einfach dringend nötig.

Auch wenn auf euch eine arbeitsreiche Woche wartet, so hoffe ich doch, dass ihr eure kleinen Auszeiten findet und euch die drölfzigunderste Interpretation des Tracks, die ja doch keine ist, zumindest zum Lachen gebracht hat. :) Alles Liebe! x Maja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.