28. Juli 2016

Oxford Street - Shopping in London

Hello ihr Lieben! Wie versprochen möchte ich heute ein wenig mit euch über die Oxford Street in London quatschen, was die Shopping-Meile so bietet und welche Erfahrungen ich dort auf meinem Trip gemacht habe. Das alternative Denken aus meinem Bericht zur Stadt allgemein setzt sich hier ein bisschen fort. Es soll mehr um persönliche Neuentdeckungen gehen, der Frage nach dem Besonderen. Meine Ausbeute ist auch sehr, sehr klein, was ich so nicht erwartet hätte, aber doch gar nicht mal so schlecht finde.

Die Oxford Street ist ein kleines eher großes Shoppingparadies, für das man gut und gerne einen Tag einplanen sollte. Wir haben uns bei unserem Besuch einen Nachmittag genommen, was eindeutig zu wenig war. Den riesigen Lush beispielsweise haben wir gar nicht erst gesehen, aber mein Gott!

Allgemein betrachtet lässt es sich gut durch die Oxford Street laufen. Klar ist dort einiges los, aber wir konnten uns doch ziemlich frei bewegen und es war durchaus angenehm. Etwas ungewöhnlich im Gegensatz zu Deutschland: die Oxford Street wird befahren und das nicht gerade wenig. Unsere Shopping-Meilen liegen ja meist in Fußgängerzonen, in London müsst ihr da etwas vorsichtiger sein. Der Verkehr ist happig und stimmt nicht unbedingt mit den Ampeln zusammen.

Geschäftemäßig findet man doch meist internationale Ketten wie Primark, Zara oder H&M. High-Class-Shopping ja (ihr findet auch Gucci und Chanel dort...), underground wird's eher auf dem Camden Market. Primark hätte mich ja schon interessiert - der Shop war RIESIG. Er erstreckt sich ungefähr über drei Gebäudekomplexe und ist größer als so manches Einkaufszentrum. Dennoch war es bei unserem Besuch so, dass sich die Massen darin drängten und schon am Eingang Stau entstand, weswegen wir auch gleich wieder umgedreht sind. Das muss dann echt nicht sein.

Ich habe in London Shops für mich entdeckt, die es auch bei uns gibt, die ich aber nie beachtet habe oder aus irgendwelchen Gründen gemieden habe. Darunter fallen Urban Outfitters und Bershka. Sehr gefreut hatte ich mich auf Forever 21 und war dann gelinde gesagt ziemlich enttäuscht. Außerdem habe ich mich natürlich in den englischen Drogerien ein wenig umgesehen, wovon ich euch erzählen möchte.

Ich war noch nie vorher bei Urban Outfitters. Das war in meinem Kopf immer so ein Hipstershop, mit dem ich nichts am Hut hatte und das auch gar nicht wollte. Tja, so ne Anti-Haltung tut einem nicht immer was Gutes. (Eigentlich ja wohl doch relativ selten..) In London sind wir dann einfach mal rein und so gewöhnungsbedürftig die Einrichtung des Stores war, so hat's mir diese Individualität doch auch angetan. Die Klamotten waren mir zu teuer (wir reden hier ja immer noch von Pfund), dennoch will ich mich unbedingt mal in einem deutschen Store genauer umsehen. Scheint doch ganz coole Sachen da zu geben, oder wie seht ihr das? Wer geht bei Urban Outfitters einkaufen? Eine richtig geniale Überraschung hatte der Shop dann auch noch zu bieten.. Mal ganz abgesehen davon, dass es dort Vinyls zu kaufen gibt, habe ich dort auch endlich die Masken von anatomicals gefunden! 2014 (!!!) konnte ich diese durch ein Gewinnspiel testen und war einfach hellauf begeistert - vom Design, von der Wirkung, von allem. Nur blöd, dass die irgendwie nicht zu bekommen waren bzw. sie mir einfach im Alltag nicht mehr begegnet sind. Dann stehst du eines Tages zufällig in London und vor deinen Augen tauchen sie auf.. Schon sehr nice! Ich habe mir gleich ein Dreierset für unschlagbare 2 Pfund mitgenommen. Vorfreude!! Beitrag wird sowas von kommen dazu!

Ebenfalls neu für mich entdeckt habe ich Bershka. Ich kannte den Shop bisher nur von funnypilgrim, fand ihn online aber nie sonderlich ansprechend und kannte mich halt auch mangels Erfahrung nicht mit den Größen aus. In der Oxford Street musste die Gelegenheit dann natürlich genutzt werden und - I AM IN LOVE. Super schöne Klamotten, günstige Preise und gute Größen! Ich habe mir eine Jeans (für 16 oder 17 Pfund) mitgenommen, die einfach perfekt passt, was ich bisher nur in einem anderen Laden so erleben durfte.. Bin begeistert und werde mir bald mehr bestellen!

In zwei verschiedenen Superdrug Läden war ich auch und naja, minimal überfordert dabei. Dass es in London ja noch Rimmel gibt, hatte ich vorher nicht auf dem Schirm. Dass es da auch noch Bourjois gibt, hatte ich sowieso komplett vergessen. Aber anscheinend sollte das eh nicht sein, die hellste Nuance der Healthy Mix Foundation war nämlich in beiden Stores aus. Beim Rest hat dann einfach mein Hirn gesiegt - ich muss ja jetzt nicht einfach was kaufen, um was gekauft zu haben. Im Übrigen gab es dort auch Sleek Theken! (Wir haben da manchmal schon noch etwas Nachholbedarf, oder?)

Mit leeren Händen kann ich so einen Drugstore aber ja auch nicht verlassen. Da ich mir tatsächlich (!) in London (!!) einen Sonnenbrand (!!!!) geholt habe, habe ich mir ein Aftersun Öl von Solait geholt, was wohl eine Eigenmarke von Superdrug ist? Hat mir extrem gut geholfen, mag ich! Außerdem habe ich mir von Piz Buin ein Sonnenöl mit SPF 30 geholt, das auch noch die Bräune unterstützen soll. Dabei handelt es sich wieder um ein internationales Produkt, das aber wohl im UK sogar mal billiger ist. Bin bisher noch nicht zum Testen gekommen, aber schon sehr gespannt! Allgemein muss ich sagen, dass ich es ein bisschen bereue mir nicht mehr solcher "fremder" Produkte geholt zu haben - man lernt doch nie aus, oder? Und vielleicht findet man gerade durch solche Zufallskäufe einen heiligen Gral?

Enttäuscht war ich von Forever 21, um wieder auf Klamotten zurück zu kommen. Bei uns findet man ja nur alle Jubeljahre mal einen Store, der dann aber doch meist coole Sachen hat. In der Oxford Street gabs dann drei oder vier Etagen, die aber allesamt gar nichts für mich zu bieten hat. Die Mode in London war total fokussiert auf Blumenmuster, ein bisschen Hippie, Flowerpower und Forever 21 hatte nur solche Sachen, die mir einfach nicht gefallen haben. Gekauft habe ich am Ende nur Socken für 3,50 Pfund. (Ich habe stinknormale Socken in London gekauft.. Was ist eigentlich mit mir verkehrt? :D)

Damit wären wir auch mit meinen Eindrücken zur Oxford Street durch! Ich persönlich bin irgendwie wahnsinnig glücklich über die zufälligen Entdeckungen, die ich gemacht habe, und die mir in Deutschland bleiben werden. London hat in mir ein anderes Denken geweckt, das mir so zusagt und hoffentlich einfach bestehen bleibt.. Alles so schwer in Worte zu fassen! Ich hoffe, euch hats gefallen! Ist halt nicht der typische Haul, ne.. Wünsch euch nur das Beste. x Maja

Kommentare:

  1. Oh Shoppen in London ist so toll, da bin ich total neidisch! Super Sachen hast du dir gekauft :)

    Liebste Grüße <3

    http://thisissophiex.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.