24. November 2016

Kein Elan - die Make-Up Edition

Hello ihr Lieben! In den letzten Wochen war es nicht nur hier auf dem Blog ruhig, auch bei mir privat hat sich der Fokus komplett umverlegt und ich könnte euch nicht mal sagen, auf was eigentlich. Der Herbst hat es mal wieder geschafft, dass alles viel zu schwer und viel zu anstrengend und viel zu viel wurde. Bei mir zeigt sich das immer wieder auch in meinem Schminkverhalten. Wenn ich alles hasse oder nicht klar komme oder irgendwas ziemlich weh tut, dann habe ich null komma gar keinen Elan irgendetwas mit meinem Gesicht zu machen. Schon gar nicht morgens, niemals morgens. Das Witzige daran ist, dass ich mich dann im Laufe des Tages aber selber dafür hasse, wieder wie ein Penner rumzulaufen. Am nächsten Tag also mehr Mühe geben. Nicht. Denn es geht nicht. Schon gar nicht morgens.

In den letzten Wochen habe ich dann aber doch eine gewisse Routine für mich gefunden, denn so wirklich ohne alles im Gesicht gehe ich ja dann doch nicht raus. Ich möchte euch heute gerne die Produkte vorstellen, die einfach schnell, schnell, schnell gehen und dabei trotzdem einen wunderbaren Effekt hinterlassen. Wie man zackig ohne Bock doch noch recht tageslichttauglich aus dem Haus kommt. Liegt mir so am Herzen.

Kurz nochmal die Anforderungen checken: Muss schnell gehen. Muss halten, was es verspricht. Steckt zwar null Elan dahinter, sieht aber nicht nach null Elan aus. Guter Effekt vorhanden. Check.

grundierung. Mit der Pflege kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen. In Zeiten wie diesen ist es mir aber wichtig, dass die Tagescreme schnell einzieht, man praktisch gleich weiterarbeiten kann und im Verlauf des Tages nicht von irgendwas überrascht wird. Für mich ist die Hydra Bomb Tagespflege von Garnier dafür momentan das Produkt schlechthin. Meine Haut wird damit zwar nicht verbessert, aber auch nicht verschlechtert. Einfach ein to-go-Produkt. Concealer ist dann natürlich ein Muss, denn Schlaf gibt es zwar, aber er reicht nie. Wenn man wie ich der Typ ist, der immer so ein bisschen abhängig aussieht, weil Augenringe aus der Hölle, dann geht ohne sowieso nichts. Schnell den get picture ready! Concealer von essence aufgetragen und schon sieht man nicht mehr ganz so nach Tod aus. Mit einem Schwämmchen eingearbeitet, wirkt die Augenpartie aufgehellt und reflektiert das Licht, ein Effekt, den ich momentan nett finde. Viel zu anstrengend ist mir flüssige Foundation. Dauert ewig, muss man einarbeiten, wird am Ende dann cakey oder setzt sich ab oder weiß der Geier war. Einfacher geht's mit dem Compact Make-Up aus der get picture ready! Reihe. Reingedippt, aufgetragen, zack, fertig. Wirkt dann auch noch super natürlich, so als hätte man gar nichts im Gesicht.

ausdruck. Die Augen kann man so lassen, wie sie sind, man kann sie aber auch zum Kracher machen ohne dafür eigentlich etwas zu tun. Als Base einfach schnell den hellen Ton aus dem counturing set* von essence drauf, um das Lid zu neutralisieren. Ein schwarzer Lidstrich ist dann einfach viel zu viel des Guten, dafür braucht man Zeit, Geduld, Ausdauer und Genauigkeit. Haben wir nicht, genauso wenig wie Lust drauf. Trotzdem wollen wir irgendwie Ausdruck ins Gesicht kriegen und das geht extrem gut mit dem extreme lasting eye pencil* von essence. Ich habe die Farbe Rockin Taupe. Macht vor allem bei blauen Augen einen wunderschönen Effekt! Mit dem Stift lässt sich super einfach ein Lidstrich ziehen und den Wing kann man getrost weglassen meiner Meinung nach. Tragebilder könnt ihr euch hier mal anschauen.

rahmen. Den Hauptteil haben wir geschafft, aber was natürlich nie, nie, nie fehlen darf: Wimperntusche. Damit lässt sich wohl am meisten machen und hier seht ihr drei meiner Favoriten momentan. Ganz überraschend hat sich die Lash Dresser Comb Mascara* von Catrice einen Rang ganz oben ausgehandelt: sie macht wahnsinnig lange Wimpern, klumpt aber auch. Whyyyyy. Ansonsten setze ich total auf Produkte von essence, nichts anderes mehr! Wozu auch? Optional können wir noch was für unsere Brauen tun (mache ich immer seltener) und dafür ein getöntes Augenbrauengel verwenden, weil easy und fast und so. Zum Eyebrow Filler von Catrice wird sicher noch eine Review kommen, bin mir hier noch etwas unsicher, aber besser als nichts allemal!

Mit diesem Beitrag hoffe ich euch ein paar Empfehlungen mitgegeben zu haben und vielleicht findet jemand darin seine Motivation wieder. Geht es euch auch manchmal so oder kennt ihr das gar nicht? Und wie schafft ihr es euch aufzuraffen? Bin dankbar für jeden Tipp! Habt noch eine schöne Zeit! x Maja

*PR-Sample

Kommentare:

  1. Ich hab wirklich kurz gedacht, was kann nach all dem als nächstes für ein Thema kommen? Wie schließt se da an? Und wunderbar authentisch ist das ganze geworden. "Halt kein Bock, aber muss ja." Mag ich sehr!

    Liest sich wieder als würde ich mit einer Freundin reden. Ich liebe diesen Stil!!! Lässt mich immer wieder schmunzeln, die reine Freude.

    ******

    Exkurs: Als ich früher noch in einer Art Schichtsystem gearbeitet habe und um 3.30Uhr der Wecker klingelte, hatte ich so gar keinen Bock. Selbst die Augen waren noch verquollen, schon rein anatomisch war das Schminken eigentlich unmöglich. Aber wie du sagst, macht man es nicht, schaut man nach 3,4 Stunden mal in den Spiegel - die Laune ist ja dann meist schon wieder ok - und denkt sich nur WTF?! Deswegen hab ich es auch immer durchgezogen, auch wenn die Augenbrauen oder das Rouge dann irgendwie doch selten gleichmäßig waren.

    Mittlerweile habe ich morgens jede Menge Zeit und dann sieht die Routine doch in etwa so aus wie bei dir, nur mit plainen Lidern aber Rouge dazu. Dabei zelebriere ich es ganz unbewusst als Ritual und wappne mich quasi mit jedem Strich mehr gegen die Außenwelt. Aber das ist wohl ein anderes Thema.

    Alles, alles Liebe!
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich nur wiederholen - danke, danke, danke! Es freut mich immer wieder so sehr, wenn ich deine Kommentare lese!:)

      Gott an sowas erinner ich mich auch noch. Da hat man sich wenigstens geschminkt und später sah das dann recht bescheiden aus. Aber gut, was will man machen? So oder so hat's seine negativen Seiten und mit Make-Up läuft's doch besser. :)

      Das gefällt mir unglaublich, so habe ich das noch nie gesehen.. Irgendwo geht es mir momentan schon so, dass ich so Schritt für Schritt ne Maske auflege (mittlerweile ist meine Routine auch wieder total angewachsen, Trotzreaktion und sowas..), aber als Ritual hätte ich das nie gesehen.. Spannend!

      Ich danke dir <3

      Löschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.