19. Januar 2017

loreal magic retouch - review | ansatz kaschieren ohne nachfärben

Hi ihr Lieben! Wazzup? In der letzten Zeit, den letzten Wochen, Monaten sind mir meine Haare immer wichtiger geworden. Ja, hm, wie? Ist ja nicht so, als hätte ich davor keine gehabt. Als ich noch komplett auf Silikone verzichtet habe, war die Haarpflege irgendwie nie so das große Ding, ich war nie wirklich total zufrieden und hatte auch keinen Bock irgendwas zu machen. Das muss jetzt nichts miteinander zu tun haben, aber wenn man einmal einen Schalter umlegt, ne. Ihr habt ja schon gesehen, dass ich jetzt viele neue Produkte ausprobiere und wirklich Lust auf das Thema hab. Ein weiterer Faktor ist wohl, dass ich mit meiner Haarfarbe so zufrieden bin wie schon seit Jahren nicht mehr. Zack, Schlenker zum heutigen Thema!

Kurz und bündig zusammengefasst: Meine Naturhaarfarbe ist Dunkelblond, meine Haare sind aktuell Schwarz und so schön ein dunkler Ansatz bei hellen Haaren aussieht - ein heller Ansatz bei dunklen Haaren ist nicht so geil. Klar, kann man den Ansatz jetzt einfach nachfärben, aber das Ding ist doch, dass häufiges Färben jetzt auch nicht das Beste ist. So, und nu? Haare gleich wieder bissl zerstören oder komisch aussehen? Die Antwort lautet: Weder noch. In unserer fortschrittlichen Zeit reicht ein Besuch in der nächsten Drogerie oder manchmal auch dem nächsten Supermarkt und da stehen sie: Ansatzkaschierer. Die wohl beste Erfindung seit es Haare gibt. Das wohl bekannteste Produkt aus der Werbung möchte ich euch heute genauer vorstellen.

Loreal Magic Retouch - Kann das was? 

Das Sofort Ansatz-Kaschierspray soll den Ansatz schonend und harmonisch abdecken. Es soll für den täglichen Gebrauch zwischen zwei Colorationen geeignet sein, die Haare nicht schädigen (enthält keinen Ammoniak) und dabei wetter-, styling- und schweißfest sein. Der abgedeckte Ansatz sollte bis zur nächsten Haarwäsche halten.

Das Spray ist in fünf Farbtönen erhältlich - von Blond über Rot bis Schwarzbraun. 75 ml kosten um die 7 Euro. Ich habe die Variante Dunkelbraun bis Schwarzbraun. Anfangs hat mich das etwas gewurmt, weil das irgendwie nix Halbes und nichts Ganzes ist und wieso gibt es kein Schwarz? Nach dem Testen kann ich aber sagen, dass die Farbe perfekt passt und man praktisch keinen Unterschied zu den Längen erkennen kann trotz des wesentlich helleren Ansatzes.

Anwendung laut Hersteller: Vor Gebrauch gut schütteln und bei der Anwendung senkrecht halten. Auf trockenem, gestyltem Haar anwenden. Sprühkopf ca. 10 cm von den Ansätzen entfernt halten. Sparsam dosieren. Bereits eine geringe Menge ist ausreichend deckend. Zu viel kann Abrieb fördern.

So einfach es klingt, so einfach ist es auch. Einfach aufsprühen, zack, neue Haare. Der Sprühkopf lässt sich total easy bedienen, man muss sich nicht den Finger ausrenken, um Produkt herauszubekommen. Ein bisschen tricky wird es an den Schläfen - da ist mir praktisch immer Farbe im Gesicht gelandet. Mit ein bisschen Übung wird es besser, aber ganz vermeiden ließ es sich bei mir nicht - dafür wird der Sprühnebel dann einfach nicht präzise genug sein. Die Farbe lässt sich aber ganz leicht von der Haut entfernen - nur etwas ärgerlich, wenn man bereits Make-Up aufgetragen hat.

Sehr wichtig finde ich den Hinweis, dass man die Haare vor der Anwendung stylt. Unbedingt so machen! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Ansatz etwas abfärbt - fährt man durch die Haare, hat man die Farbe an den Händen. Wird beim Stylen natürlich problematisch. Außerdem fühlt sich der Ansatz etwas klebrig an, ganz ähnlich wie nach dem Gebrauch von Haarspray und lässt sich dadurch erstens schwerer stylen und zweitens fühlt es sich halt nicht so angenehm an.

Bei Regen oder in Kombination mit Schweiß hat bei mir nichts abgefärbt, wirklich nur in direktem Hautkontakt mit den Händen. Ich hatte schon mal eine rote Haarfarbe, die mir bei Regen den Kopf runtergeflossen ist - da ist wirklich absolut nichts passiert.

Das Spray deckt super ab, auch diese überhaupt nicht süßen Babyhärchen und vor allem eben in einem breiten Farbspektrum, das von mir ja von ganz hell bis ganz dunkel geht. Wie oben erwähnt, sieht man keinen großen Unterschied zu den Längen und alles wirkt super natürlich, soweit die Farbe halt natürlich wirkt :)

Schon mal so n coolen Ansatz gesehen, hm? 
Ich wasche meine Haare ja "nur" zweimal pro Woche und wirklich ganz gehalten bis zur nächsten Haarwäsche hat die Farbe bei mir nicht. Sie ist nicht komplett verschwunden, aber an manchen Stellen etwas schwächer geworden, da habe ich dann halt nachgelegt. Beim Waschen kommt die Brühe dann halt wieder runter, weiß nicht, ob das jemanden stören könnte.

Mir hat das Spray wirklich extrem gut gefallen, trotz einiger negativer Punkte. Das Einzige, was mich wirklich etwas nervt, ist die Ergiebigkeit. Klar, mein Ansatz war krass und ja, mehr ist mehr ist mein Motto, aber trotzdem wurde die Packung bei mir recht schnell leer und sieben Euro sind sieben Euro. Dann muss man aber auch wieder gucken - man färbt die Haare ja irgendwann doch nach und braucht's dann ne ganze Zeit lang nicht mehr. Für mich ist das Abwägen recht leicht - ich find's super und würde es mir jederzeit wieder holen! Kann was!

Und ihr so? Benutzt ihr Ansatz Kaschier-Sprays? Braucht man das? Oder seid ihr mit eurer Naturhaarfarbe glücklich? Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag und ein tolles Wochenende! Maja

Kommentare:

  1. Schöne und ausführliche Review. Wer weiß, vielleicht bringst du bald den umgekehrten Ombré Trend: oben hell, unten dunkel! :p Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Hahaha ja! Das mach ich jetzt! Ansatz rauswachsen lassen und zack, neuer Trend. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.