11. Mai 2017

erstes mal: water decals | ein erfahrungsbericht

Hi ihr Lieben! Ich bin hier gerade wieder etwas am Abspacken, weil ich eigentlich völlig andere Dinge unbedingt machen sollte und deshalb wohl umso mehr Bock drauf hab, jetzt diesen Beitrag zu schreiben. Außerdem find ich meinen Titel lustig, obwohl er null lustig ist. Äh ja, worum ging's nochmal? Wie ihr ja wisst, finde ich schöne Nägel toll (ja genau, sonst auch niemand) und guck sie echt gerne an, aber so selber was machen ist dann nicht so mein Ding. Lackieren geht mittlerweile total klar, aber da was mit Designs machen - hm nö. Da braucht man Geduld und Ausdauer. Vorteilhaft wäre noch ne Hand, die nicht ausschlägt, aber mit viel Willem schafft man auch mit Zittern was. Einleitung Part Eins.

Einleitung Part Zwei. Ich habe euch ja bereits öfters vom Online-Shop Nur Besten berichtet und durfte mich in den letzten Wochen über eine weitere Kooperationsanfrage freuen. Beim Aussuchen der Produkte sind mir immer zwei Sachen wichtig: Sie sollten irgendwie für mich interessant sein, aber genauso für euch einen Mehrwert bieten. Vielfalt und nen guten Überblick. Breites Spektrum. You name it. Klappt auch super, weil die Auswahl echt groß ist und ich kann euch schon mal sagen, dass ihr in den nächsten Wochen noch weitere Produkte kennen lernen werdet, die allesamt aus verschiedenen Bereichen stammen :) Heute wollen wir uns, um mal zum obigen Thema zurückzukommen, den Nägeln widmen. Gerade für diese Produktsparte ist der Shop bekannt und ich habe mir einfach mal gedacht: "Jo, probier doch mal Water Decals aus! Du hast das noch nie gemacht, du kannst das sicher auch gar nicht, aber davon reden immer alle, mach das mal!" Gesagt, getan.

Ich war mir zu 99% sicher, dass es wirklich nichts werden kann. Als ich dann aber mal gegoogelt hab, wie man das überhaupt macht, hat es erstens Spaß gemacht und wurde zweitens gar nicht mal so übel. Eigentlich sogar ziemlich gut für ein erstes Mal! Klar, die Talentierten werden sich die Hand an den Kopf schlagen, aber man muss immer das Potenzial sehen. Mit ein bisschen Mühe kann das echt super easy wunderbare Nägel liefern, das Konzept allgemein hat mich schon mal überzeugt.

Ich habe mir diese Water Decals (8638) ausgesucht, die man sich selbst in Form schneiden kann. Das Muster ist cool, das Schneiden eher nicht so, vor allem, wenn man das auf den ganzen Nagel bringen will. Auf "Das Jahreszeitenhaus" habe ich eine richtig gute, total einfach verständliche Anleitung gefunden - riesen Lob an der Stelle! (Manchmal ist das Internet echt geil.)

Zur Anwendung habe ich mir also noch eine Schere, Pinzetten (links ist gut, rechts ungeeignet) und ein Gefäß mit Wasser (das ist ein Becher für Hustensaft) geholt. Zum Ablauf verweise ich ganz klar auf die obig verlinkte Anleitung :) Funktioniert alles easy, bis auf das erwähnte Schneiden. Positionieren geht wieder und man kann auch echt noch längere Zeit Schieben, bis das Muster einigermaßen passt. Zum Abschluss habe ich die Water Decals nur trocken getupft und keinen Überlack aufgetragen, was man aber in jedem Fall tun sollte. Hält sonst einfach nicht lange durch. Abmachen könnt ihr das alles ganz einfach mit (acetonfreiem) Nagellackentferner - die Frage hat mich vorher noch beschäftigt. (Yeah, I think about the end just way too much.)

Richtig cool, die Teile! Haben mir Freude bereitet. Ich glaub, das kann jeder einigermaßen hinkriegen und für den kleinen Preis ist das echt ne nette Sache. Da werde ich mir definitiv noch mehr Sachen anschauen - so easy Designs wechseln gefällt mir mega.

Und ihr so? Seid ihr mehr wie ich - also faul - oder beschäftigt ihr euch gern mit euren Nägeln und habt ne Hand dafür? :) Alles Liebe x Maja

*PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sehr gerne dürft ihr mir an dieser Stelle eure Gedanken hinterlassen. Ob Kritik oder Lob, ich freue mich über jede konstruktive Nachricht! Seid nett zueinander und bitte seht von Kommentaren, die keinerlei Bezug zum Beitrag haben, ab.
Ich antworte direkt auf eure Kommentare über die Antwortfunktion, lasst euch benachrichtigen oder schaut noch mal vorbei. Habt einen schönen Tag.